In wenigen Schritten zu Ihrer individuellen Beratung!

✔ 2 Minuten Fragebogen     ✔ Kompetente Beratung vor Ort 

Individueller Sanierungsfahrplan: Inhalt, Förderung und Kosten

  • von Alexander Rosenkranz
Seite teilen:

Geht es um eine energetische Sanierung, kommen abhängig vom Zustand des Gebäudes unterschiedliche Energieeffizienzmaßnahmen infrage. Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) zeigt, welche die größten Einsparungen bringen. Er ordnet Maßnahmen wie den Heizungstausch oder die Gebäudedämmung einzelnen Sanierungsschritten zu und gibt so einen roten Faden für die anstehenden Arbeiten. Als Teil des Energieberatungsberichts einer BAFA-Vor-Ort-Beratung gibt es für den Sanierungsfahrplan Zuschüsse von bis zu 80 Prozent. Zudem fällt die Sanierungsförderung besser aus, wenn Sie die vorgeschlagenen Maßnahmen Schritt für Schritt umsetzen.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

✔ Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
✔ Unverbindliche und kostenlose Vermittlung

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum angestrebten Sanierungsziel 

Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) für Wohngebäude ist das Ergebnis einer ganzheitlichen Energieberatung. Er beschreibt, welche Energieeffizienzmaßnahmen wirtschaftlich sinnvoll umsetzbar sind und ordnet diese verschiedenen Maßnahmenpaketen zu. Die einzelnen Schritte können Sie dann in einem beliebig langen Zeitraum umsetzen, um das angestrebte Sanierungsziel zu erreichen. Wichtig zu wissen ist, dass es keine Pflicht zur Umsetzung gibt. Wenn Sie nur einige Maßnahmen in Auftrag geben oder den individuellen Sanierungsfahrplan komplett nicht umsetzen, hat das keine rechtlichen Folgen.

Mein iSFP Sanierungsfahrplan und detaillierte Umsetzungshilfen    

Lassen Sie sich einen individuellen Sanierungsfahrplan erstellen, erhalten Sie zwei Dokumente. Ein erstes stellt verschiedene Maßnahmenpakete in einer grafischen Übersicht zusammen. Sie finden darin Informationen über den Ist-Zustand, das Sanierungsziel und die wichtigsten Angaben zu den einzelnen Paketen. Dazu gehören empfohlene Maßnahmen, Kosten, Sowieso-Kosten (Kosten für Baustelleneinrichtung, Gerüst etc. die ohnehin bei einer Sanierung anfallen würden) und Einsparungen der einzelnen Schritte.  

In einem zweiten Dokument, der „Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen“, stellen Energieberater detaillierte Informationen zusammen. Sie bekommen damit konkrete Ausführungshinweise und einen tieferen Einblick in die Zusammenstellung der Kosten.

Farbe der Maßnahmenpakete spiegelt die Energieeffizienz wider

Um die Wirkung der einzelnen Sanierungsschritte einfach darstellen zu können, sind die Maßnahmenpakete im Ausdruck farbig hinterlegt. Die Skala reicht von Dunkelrot bis Dunkelgrün und zeigt, wie effizient Ihr Gebäude nach dem Abschluss der einzelnen Schritte ist. Die folgende Übersicht zeigt, was die einzelnen Farben bedeuten und welchem Primärenergiebedarf sie jeweils entsprechen:

Farbe

primärenergetische Bewertung

Energieeffizienz

Dunkelrot

> 230 kWh/m²a

wenig oder nicht saniert

Rot

≤ 230 kWh/m²a

wenig oder nicht saniert

Orange

≤ 180 kWh/m²a

wenig saniert

Gelb

≤ 130 kWh/m²a

teilsaniert

Gelbgrün

≤ 90 kWh/m²a

Mindeststandard Neubau von 2002/2009

Grün

≤ 60 kWh/m²a

Mindeststandard Neubau aktuell

Dunkelgrün

≤ 30 kWh/m²a

fortschrittlicher Standard

Die erreichten Werte stammen aus einer standardisierten Berechnung, die Energie-Effizienz-Experten im Rahmen der Energieberatung durchführen. Während das die Angaben in Bezug auf Energieverbrauch und Einsparungen betrifft, basieren die aufgeführten Kosten auf Erfahrungen, Angeboten oder Schätzungen.

Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP): Das Wichtigste auf einen Blick

  • Der iSFP gibt einen roten Faden für die Sanierung vom Ist-Zustand zum Effizienzhaus
  • Er ordnet Maßnahmen einzelnen Paketen zu und informiert über Kosten sowie Einsparungen.
  • Sie können empfohlene Maßnahmenpakete schrittweise nacheinander umsetzen. 
  • Wie lange das dauert und ob Sie überhaupt Maßnahmen beauftragen, spielt keine Rolle.
  • Der Staat übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten eines individuellen Sanierungsfahrplans.
  • Beauftragen Sie förderbare Maßnahmen schrittweise, steigt die BEG-Sanierungsförderung.

Möchten Sie sich ein iSFP erstellen lassen, wenden Sie sich an einen Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste.

Beratungsinstrument mit vielen Vorteilen für Verbraucher 

Der individuelle Sanierungsfahrplan zeigt Hausbesitzern sehr einfach, wie die bevorstehende Sanierung ablaufen kann. Denn anders als gewöhnliche Beratungsberichte stellt er das Sanierungskonzept in einzelnen Schritten dar, die sich mit dem verfügbaren Budget umsetzen lassen. Sanierer erfahren auf den ersten Blick, wie lukrativ einzelne Maßnahmenpakete sind und welche Kosten dafür anfallen. Sie können die Sanierung im eigenen Tempo umsetzen und bekommen eine finanzierbare Alternative zur teuren und aufwändigen Komplettsanierung. Die folgende Übersicht fasst die wichtigsten Vorteile zusammen: 

  • Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Umsetzung individueller Sanierungskonzepte
  • Kosten und Einsparpotenziale einzelner Maßnahmen sind schnell erkennbar 
  • durch das Einhalten der empfohlenen Reihenfolge ergeben sich Synergieeffekte
  • das individuell vorhandene Sanierungsbudget lässt sich bestmöglich ausnutzen
  • keine Zusatzkosten durch falsche Reihenfolge bei der energetischen Sanierung 
  • höhere Sanierungsförderung beim Umsetzen der einzelnen Maßnahmenpakete

Ein weiterer Vorteil: Es gibt keine Pflicht zur Umsetzung der aufgeführten Energieeffizienzmaßnahmen. Der individuelle Sanierungsfahrplan ist rein informativ und somit interessant für alle, die Einsparpotenziale im eigenen Haus finden und nutzen möchten.

© ronstik / Fotolia

Individuellen Sanierungsfahrplan erstellen: So funktioniert es

Wer die Vorteile eines iSFP für sich nutzen möchte, wendet sich an einen Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes. Im Rahmen einer standardisierten Energieberatung nimmt dieser vor Ort die wichtigsten Daten zum Gebäude auf. Er berechnet den energetischen Ist-Zustand und entwickelt ein Sanierungskonzept. Die enthaltenen Sanierungsvorschläge stimmt der Experte mit Ihnen ab, um die Beratung optimal auf Ihre Wünsche und Möglichkeiten abstimmen zu können. Es folgt die Ausarbeitung des individuellen Sanierungsfahrplans und die Übergabe an Sie. Letztere erfolgt im Rahmen einer Beratung, die vor Ort oder am Telefon stattfinden kann.

Übrigens:  Zugelassene Energieberater finden Sie in der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes. Die hier aufgeführten Fachleute verfügen über ein hohes Maß an Kompetenz. Sie sind zur Produktneutralität verpflichtet und müssen regelmäßig Weiterbildungen absolvieren.

Kosten für den Sanierungsfahrplan im Ein- und Mehrfamilienhaus

Die Beratungskosten sind nicht standardisiert, sodass Energieberater in aller Regel eigene Preise veranschlagen können. Wie viel ein individueller Sanierungsfahrplan kosten kann, hängt dabei vor allem von der Größe und Komplexität des Gebäudes ab. Je aufwändiger die Berechnungen zum Ist-Zustand sind, desto höher sind in der Regel die Ausgaben. Hinzu kommt das regionale Preisgefüge, das sich ebenfalls stark auf die anfallenden Ausgaben auswirkt. 

Bei einem Ein- oder Zweifamilienhaus sind Preise von 1.000 bis 2.000 Euro (ohne Förderung) üblich. Geht es hingegen um die Kosten für einen Sanierungsfahrplan im Mehrfamilienhaus, können Sie mit 1.500 bis 3.000 Euro (ohne Förderung) rechnen. Eine verbindliche Auskunft erhalten Sie jedoch nur mit dem Angebot von einem Energieberater aus Ihrer Region.

80 Prozent Förderung vom BAFA beantragt Ihr Energieberater  

Für den individuellen Sanierungsfahrplan erhalten Sie eine Förderung vom BAFA. Diese liegt bei maximal 80 Prozent der anfallenden Beratungskosten oder bei bis zu 1.300 Euro im Ein- und Zweifamilienhaus. Geht es um den Sanierungsfahrplan für ein Mehrfamilienhaus, übernimmt der Staat bis zu 1.700 Euro der Kosten. Außerdem erhalten Sie hier einen Bonus in Höhe von 500 Euro, wenn Ihr Energieberater die Ergebnisse des Energieberatungsberichts bei einer Wohnungseigentümerversammlung oder einer Beiratssitzung präsentiert. Die Antragstellung müssen Sie rechtzeitig vor der Vergabe von Lieferverträgen über ein Online-Formular vom BAFA erledigen. Nach Abschluss der Beratung reichen Sie einen Verwendungsnachweis ein und bekommen die Förderung ausgezahlt. Alternativ können Sie auch Ihren Energieberater mit den Aufgaben betrauen. Möglich ist es dabei, die Auszahlung direkt an den Experten zu leiten. Von der Rechnung des Experten dürfen Sie dabei den Zuschussbetrag abziehen, um nicht komplett in Vorleistung gehen zu müssen.

Höhere Sanierungsförderung durch den iSFP für BEG-Einzelmaßnahmen

Neben der Förderung für den individuellen Sanierungsfahrplan vom BAFA profitieren Sie bei der BEG-Sanierungsförderung von besseren Konditionen, wenn Sie Maßnahmen aus dem iSFP in Auftrag geben. Möglich ist das mit dem sogenannten iSFP-Bonus, der die BEG-Zuschüsse für Einzelmaßnahmen um fünf Prozent anhebt. Möglich ist das bei Maßnahmen an der Gebäudehülle (Dämmung, Fenstertausch etc.) und bei einer Förderung der Heizungsoptimierung, wenn Sie diese Schritt für Schritt umsetzen. Geht es stattdessen um einen geförderten Heizungstausch, können Sie den iSFP-Bonus nicht nutzen.  

Die Beantragung erfolgt im Rahmen der BEG-Antragstellung über die Webseite des BAFA. Wichtig ist, dass Sie diese vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen erledigen.

Fazit von Alexander Rosenkranz

Ein individueller Sanierungsfahrplan ordnet sinnvolle Sanierungsmaßnahmen einzelnen Maßnahmenpaketen zu. Er informiert über Kosten sowie Einsparungen und gibt einen roten Faden für die schrittweise Sanierung Ihres Hauses. Sie profitieren von Synergieeffekten, investieren zielführend und zahlen keine Mehrkosten durch die falsche Reihenfolge beim Sanieren. Wie schnell Sie vorgehen oder ob Sie Maßnahmen aus dem Fahrplan überhaupt umsetzen, spielt dabei keine Rolle. Das gilt auch für die Förderung, die der Staat für einen iSFP vergibt.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

✔ Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
✔ Unverbindliche und kostenlose Vermittlung

Unsicher, welches Heizsystem das richtige für Sie ist?

Hier geht es zur individuellen Fachberatung.