In wenigen Schritten zu Ihrer individuellen Beratung!

✔ 2 Minuten Fragebogen     ✔ Kompetente Beratung vor Ort 

Solarthermie: Wartung sichert hohe Erträge

  • von Sabrina Hansen
Seite teilen:

Nach der Installation ist die regelmäßige Wartung thermischer Solaranlagen zu empfehlen. Bei den Arbeiten nehmen Experten die Technik einmal genau unter die Lupe. Sie stellen sicher, dass alles ordnungsgemäß funktioniert und gewährleisten anhaltend hohe Erträge. Wir erklären, worauf es bei der Solarthermie-Wartung ankommt und wie viel die wiederkehrende Prüfung kostet.

Sicherheit und Effizienz: Die Vorteile der Wartungsarbeiten

Eine kaputte Dämmung, überalterte Solarflüssigkeit und zu geringe Anlagendrücke können die Funktion einer Solarthermieanlage beeinträchtigen. Sie sind im laufenden Betrieb kaum zu erkennen und sorgen dafür, dass die Erträge mit der Zeit immer geringer ausfallen. Die Solarthermieanlagen-Wartung schafft hier Abhilfe. Denn dabei prüfen Experten alle Anlagenteile in regelmäßigen Abständen. Sie stellen Probleme frühzeitig fest, verhindern Einbußen im Ertrag und sorgen damit für eine höhere Wirtschaftlichkeit. Die folgende Übersicht fasst die wichtigsten Vorteile der Solarthermie-Wartung zusammen:

  • zuverlässiger Betrieb der thermischen Solaranlage
  • dauerhaft hohe Erträge durch optimale Einstellung
  • längere Lebenszeit durch frühzeitige Reparaturen
  • höhere Einsparungen und bessere Wirtschaftlichkeit

Auch wenn es keine gesetzliche Pflicht zur Solarthermie-Wartung gibt, sprechen die genannten Vorteile dafür, die Arbeiten wiederkehrend durchführen zu lassen. Geht es um erweiterte Garantie- und Gewährleistungsansprüche der Hersteller, sind die Wartungsarbeiten in vielen Fällen Voraussetzung.

© Robert Kneschke / Shutterstock.com

Solarthermie-Wartung: Die wichtigsten Punkte im Überblick

Grundsätzlich unterscheiden Experten zwei Arten der Arbeiten. Zum einen gibt es die einfache Inspektion der wichtigsten Anlagenparameter im Rahmen der Heizungswartung. Diese erfolgt jedes Jahr und nimmt wenig Zeit in Anspruch. Davon abzugrenzen ist die detaillierte Solarthermie-Wartung. Bei dieser kontrollieren Experten alle Komponenten ganz genau, um Fehler oder Probleme zu identifizieren. Abhängig von den individuellen Voraussetzungen (Lage, Verschmutzung, Anlagengröße etc.) sind die Arbeiten alle zwei bis fünf Jahre durchzuführen.

Inspektion im Rahmen der Heizungswartung

Die einfache Kontrolle thermischer Solaranlagen übernehmen Handwerker bei der Überprüfung der Heizung. Schwerpunkte der Inspektion sind folgende Arbeiten:

  • Entlüften der Solaranlage
  • Kontrolle des Solarreglers
  • Prüfen des Anlagendrucks
  • Kontrolle der Volumenströme
  • Test des Frostschutzes
  • Funktionsprüfung der Solarpumpe
  • Kontrolle des Sicherheitsventils

Fachhandwerker bekommen durch die einfachen Arbeiten ein genaueres Bild vom Zustand der Anlage. Sie erkennen Probleme und vertiefen die Kontrolle, wenn das im Einzelfall nötig ist.

Solarthermieanlagen-Wartung alle zwei bis fünf Jahre

Bei der kompletten Solarthermie-Wartung schauen Fachhandwerker alle zwei bis fünf Jahre genauer hin. Welche Arbeiten sie dabei durchführen, zeigt die folgende Übersicht:

  • Entlüften der thermischen Solaranlage
  • Kontrolle aller Sollwerte am Solarregler
  • Überprüfen des Anlagenbetriebsdrucks
  • Kontrolle von Pumpe und Volumenstrom
  • Test des Gefrierpunkts der Solarflüssigkeit
  • Funktionsprüfung des Sicherheitsventils
  • Kontrolle von Verbindungen und Anschlüssen
  • Überprüfen von Kollektoren und Dämmung
  • Messen des pH-Werts der Solarflüssigkeit

Stellen Monteure Mängel fest, kümmern sie sich auch um die Solarthermie-Reparatur. Sie tauschen Verschleißteile sowie alte Dichtungen aus und ersetzen bei Bedarf auch die Solarflüssigkeit in der Anlage. Letzteres ist im Durchschnitt alle zehn Jahre erforderlich.

Wartungskosten der Solarthermie im Überblick

Wie hoch die Wartungskosten ausfallen, hängt vom Umfang der erforderlichen Arbeiten ab. Die jährliche Inspektion ist meist schnell erledigt und mit 20 bis 50 Euro am günstigsten. Prüfen Fachhandwerker alle Komponenten im Rahmen der detaillierten Solarthermieanlagen-Wartung ganz genau, nimmt das mehr Zeit in Anspruch. Die Kosten liegen daher abhängig von der Größe und dem Zustand der thermischen Solaranlage bei 100 bis 250 Euro. Teurer ist das Austauschen der Solarflüssigkeit, was mit 300 bis 800 Euro zu Buche schlägt. Die folgende Tabelle zeigt die Wartungskosten und Intervalle der Wartung im Überblick.

Umfang der Arbeiten

Kosten

Intervall der Wartung

Einfache Inspektion

20 bis 50 Euro

jährlich

Umfangreiche Wartung

100 bis 250 Euro

alle 2 bis 5 Jahre

Austausch der Solarflüssigkeit

300 bis 800 Euro

alle 5 bis 10 Jahre

Wer Geld sparen möchte, kann einen Wartungsvertrag für die Solarthermie abschließen. Fachhandwerker kümmern sich dabei für einen Zeitraum von etwa fünf Jahren um die regelmäßig durchzuführenden Arbeiten und belohnen ihre Kunden mit attraktiven Rabatten.

Fazit von Sabrina Hansen

Wer eine thermische Solaranlage kauft, sollte die Wartung nicht vernachlässigen. Die Arbeiten helfen, Probleme und Defekte frühzeitig zu erkennen. Sie sorgen für einen zuverlässigen Betrieb, hohe Erträge und eine optimale Wirtschaftlichkeit. Während einfache Inspektionen jährlich fällig sind, haben umfangreiche Wartungsarbeiten Intervalle von zwei bis fünf Jahren.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

✔ Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
✔ Unverbindliche und kostenlose Vermittlung

Unsicher, welches Heizsystem das richtige für Sie ist?

Hier geht es zur individuellen Fachberatung.